Die Lackierpistole

Der perfekte Farbauftrag auf Autos, Möbeln und Co. hängt nicht nur von den Fähigkeiten des Lackierers ab, sondern mindestens zu 50% auch von dem richtigen Werkzeug. Aus diesem Grund haben wir für dich einen Kaufratgeber verfasst, in dem wir erklären, wie du aus den vielen Lackierpistolen auf dem Markt mithilfe von einem Test die Richtige findest. Außerdem kannst du auf unserer Seite zu jedem einzelnen Modell einen ausführlichen Testbericht bzw. eine Vorstellung lesen. So findest auch du die passende Farbpistole für dich.

 

Unsere Empfehlungen

TecTake HVLP Lackierpistolen Set

Platz 1: TecTake HVLP Lackierpistolen Set 400097

Sowohl für Anfänger als auch erfahrene Lackierer eignet sich das TecTake HVLP Lackierpistolen Set 400097. Typisch für ein Komplettset bietet es alles, was man für den richtigen Farbauftrag benötigt. So sind im riesigen Lieferumfang nicht nur zwei Lackierpistolen enthalten, sondern auch diverse Multifunktionsinstrumente, ein Manometer, ein Druckregler sowie ein handlicher Tragekoffer. Die Pistolen selbst wirken außerordentlich stabil, Edelstahl-Düsen rosten nicht und selbst die Zubehör-Teile sind von enorm hoher Qualität.
Durch das 14-tägige Rückgaberecht beim Online-Kauf kann man für den Preis von ca. 35,99€ bei Amazon (Stand 06.06.2016) also nahezu nichts falsch machen.

Bei Amazon kaufen**

Vorstellung lesen


1,4mm HVLP H-827P Lackierpistole

Platz 2: HVLP Lackierpistole H-827P

Die Silbermedaille in vielen Online Kunden Farbpistole-Testberichten geht an die HVLP Lackierpistole H-827P. Sie konnte uns neben ihrem recht geringen Preis eine wirklich gute Materialqualität aufzeigen. Als Zubehör wurde der Lieferung unter anderem eine Bedienungsanleitung, zwei Düsen (1,7 mm & 2,0 mm) sowie ein Farbbecher aus Kunststoff beigelegt.
Da man für rund 30 Euro (Amazon, Stand 06.06.2016)  keinen Fehler machen kann falls man mit der H-827P sein Handwerks-Repertoire erweitern möchte können wir dir zu einem Kauf bei Amazon raten. Falls du jedoch ein Komplettset willst, dann möchten wir nochmal auf den Testsieger nach Kundenrezensionen hinweisen.

Bei Amazon kaufen**

Vorstellung lesen


LVLP Lackierpistole mit 1,4 mm Düse


Platz 3: WilTec LVLP Lackierpistole

 
Die drittbeste Lackierpistole laut Amazon-Testberichten ein LVLP-Modell des Versandhändlers WilTec, welche sich ganz knapp in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mir der HVLP Lackierpistole H-827P geschlagen geben musste. Dabei besitzt sie keineswegs schlechte Eigenschaften, sondern vielzählige Einstellungsmöglichkeiten, erzeugt ein richtig gutes Sprühbild und wirkt sehr solide
Insgesamt macht  eigentlich nur der recht hohe Preis von ungefähr 50€ (Amazon, Stand 06.06.2016) den größeren Unterschied aus, der sie letztendlich "nur" auf den 3. Platz unserer Empfehlungen landen lässt. Nichtsdestotrotz können wir dieses Modell wärmsten Herzens weiterempfehlen.

Bei Amazon kaufen**

Vorstellung lesen


Hersteller-Video zum Testsieger vieler Kundenrezensionen

 

 

YouTube-Kanal: Tectake GmbH


 

Wie erhalten wir die Empfehlungen aus Lackierpistole Tests von Amazon-Kunden?

Zu unseren endgültigen Empfehlungen wurden sehr viele verschiedene Faktoren zu Hilfe genommen. Einige von diesen sind die Materialqualität, der Lieferumfang und die Nutzungsmöglichkeiten. Das daraus erbrachte Ergebnis wurden am Ende außerdem in Relation zum Preis gesetzt, sodass wir Ergebnisse bekommen haben, die dir bei deiner Kaufentscheidung weiterhelfen werden.

Natürlich müssen auch wir unsere Informationen zu jedem Produkt irgendwo herbekommen. Da es jedoch viel zu kostspielig und zeitaufwendig ist jedes einzelne Gerät selbst zu testen beziehen wir uns meistens auf Testberichte aus den Amazon-Kundenbewertungen sowie Erfahrungen von Testportalen. Dadurch erhalten wir außerdem ein sehr umfangreiches Ergebnis, welches sehr viele verschiedene Meinungen verbindet.

Hier sind noch einmal alle Testkriterien aufgelistet:

  • Lieferumfang
  • Qualität
  • Funktionalität
  • Nutzungsmöglichkeiten
  • Amazon-Bewertungen & Kundenerfahrungen
  • Preis

 


 

Sollte ich Online Lackierpistole Test als Hilfe zum Kauf nutzen?

Im Internet kursieren immer mehr Seiten, die sogenannte Lackierpistolen Testsieger küren. Ob du diesen Seiten vertraust, musst du selber entscheiden. Schließlich fällt sehr schnell auf, ob die Produkte dort selbst getestet werden oder es den Seitenbetreibern nur um Geld geht.

Wir selbst distanzieren uns von diesen Seiten, indem wir dir direkt sagen, dass wir lediglich Kundenrezensionen zusammenfassen. So erhälst zugleich ein ehrliche Empfehlungen aus direkten Kundenerfahrungen.

Wo kann ich mir eine Lackierpistole kaufen?

Du kannst deine Farbpistole wie jedes Werkzeug "offline" entweder einem Fachgeschäft oder Baumarkt kaufen. Wir würden jedoch jederzeit zu einer Online-Bestellung raten. Wenn du nämlich beispielsweise bei Amazon bestellst, dann bekommst immer ein 14-tägiges Rückgaberecht, eine größere Produktauswahl und eine Menge Kundenerfahrungen mit dem jeweiligen Modell.

Lackierpistolen im Test

Wie viel kostet eine Lackierpistole?

Die Anschaffungskosten einer Farbpistole kann dir pauschal niemand verraten bevor man nicht weiß wofür du sie benutzen willst. Aus diesem Grund unterscheiden wir zwei Preisklassen:

 

Anfänger Modelle

Einzelne Farbpistolen bzw. Komplettsets für einfache Arbeiten oder Testzwecke bekommt man bereits im zweistelligen Bereich. Dabei solltest du jedoch nicht auf die billigsten Modelle zurückgreifen, sonst kannst du schon bald eine neue kaufen. Die Sieger aus unseren obigen Tests sind mit das Beste was man für kleines Geld bekommen kann, da sie rund 30 bis 50€ kosten.

 

Profi-Modelle

Die Preise für eine Profi-Lackierpistole von Herstellern wie Hazet oder DeVilbiss gehen locker in den niedrigen dreistelligen Bereich hinein. Dafür erhält man im Regelfall jedoch auch einen enorm hohen Qualitätsstandard. Mit rund 77€ noch eines der günstigsten und auch beliebtesten professionellen Modelle ist die DeVilBiss SLG Lackierpistole 1,3*.


 

Wie funktioniert eine Lackierpistole?

Der Farbauftrag mittels einer Lackierpistole erfolgt über die Zerstäubung einer Flüssigkeit (z.B. Lack oder Farbe) aufgrund von Druckunterschieden. Dabei bilden die kleinen Tröpfchen auf der angesprühten Fläche eine farbige Schicht. Die Farbe bzw. der Lack kann dabei auf zwei Wege in das Sprühsystem gelangen - mit der Druck oder ohne. Am simpelsten ist die Zuführung mit Hilfe der Schwerkraft. Hierbei läuft die Flüssigkeit einfach aus dem Fließbecher nach unten in die Farbpistole. Diese Methode wird am häufigsten verwendet.

 

Welche Arten von Lackierpistolen gibt es?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen 2 Bauarten: HVLP und LVLP.

 

HVLP-Farbpistole

HVLP ist englisch und lautet ausgeschrieben "High Volume Low Pressure". Wie der Name schon sagt ist es ein Lackierverfahren, bei dem mit einem geringen Luftinnendruck (max. 0,7 bar/ 70kPa) das Spritzmaterial zerstäubt wird. Die Farbübertragungsrate liegt dabei nicht selten über 65%, weshalb sich diese Technik besonders für das Auftragen von dünnflüssigen Stoffen eignet.

Vorteile:

  • hohe Übertragungsrate von Lacken, Farben und anderen Materialien
  • dadurch hohe Farbkonzentration auf dem besprühten Gegenstand/ auf der besprühten Fläche
  • geringe Entstehung von Sprühnebel (engl. Overspray)
Nachteile:

  • benötigt ein höheres Luftvolumen (ungefähr 600 Nl/min bis 2000 Nl/min)
  • deshalb nur Nutzung mit großen Kompressor oder einer Turbine möglich

Typ Lackierpistole
Marke Berlan
Gewicht: ca. 1,1 Kilogramm
Technik: HVLP

* Preis wurde zuletzt am 24. Januar 2017 um 9:58 Uhr aktualisiert.


Typ Lackierpistole
Marke TecTake
Gewicht: ca. 3 Kilogramm
Technik: HVLP

* Preis wurde zuletzt am 23. Januar 2017 um 22:08 Uhr aktualisiert.


Typ Lackierpistole
Marke IPOTechnik
Gewicht: ca. 570 Gramm
Technik: HVLP

* Preis wurde zuletzt am 22. Januar 2017 um 19:04 Uhr aktualisiert.


Typ Lackierpistole
Marke Sata
Gewicht: ca. 1,5 Kilogramm
Technik: HVLP

* Preis wurde zuletzt am 23. Januar 2017 um 22:07 Uhr aktualisiert.

LVLP-Farbpistole

Ebenfalls aus dem Englischen kommt die Abkürzung LVLP. Sie steht für "Low Volume Low Pressure", was bedeutet dass im Gegensatz zum HVLP-Verfahren nicht nur der Luftdruck gering ist, sondern auch die benötigte Luftmenge. Diese Einsparung kann bis zu 40% betragen. 

Vorteile:

  • niedriger Luftverbrauch, besonders bei hochwertigen Modellen (gerade einmal 230 Nl/min - 260 Nl/min)
  • geringere Entstehung von Farbnebel und Reduzierung von einem sogenannten Farbrückprall

Nachteile:

  • nicht ganz so hohe Farbkonzentration beim Auftrag
  • geringere Übertragunsgrate von Lacken und Farben

* Preis wurde zuletzt am 24. Januar 2017 um 9:36 Uhr aktualisiert.


Typ Lackierpistole
Marke Wiltec
Gewicht: ca. 800 Gramm
Technik: LVLP

* Preis wurde zuletzt am 22. Januar 2017 um 19:10 Uhr aktualisiert.

Über diese beiden Bauarten hinaus gibt es bei Farbpistolen auch noch das Airless-Verfahren, die Drucklufttechnik und die konventionelle Technologie. Mehr dazu findest du auf Wikipedia.


 

Wann verwendet man welche Düse?

Düsen für Lackierpistolen gibt es in den verschiedensten Größen von 1,3mm bis hin zu 2,5mm und jede einzelne Größe ist für ein bestimmtes Material geeignet. Aus diesem Grund ist es auch sehr wichtig, dass man die Düsen der Farbpistole austauschen kann. 

Und welche Düse nutzt man nun für welches Material?

1,3 mm  bis 1,4 mm: dünnflüssige Farben, Primer, Klar- und Basislacke

1,6 mm bis 1,9 mm: dickflüssige Farben, Füller und Füllprimer

2,0 mm  bis 2,5 mm: sehr dicke Materialien wie Spritzspachtel

 


Kleines Farbpistolen-FAQ

Hier findest du noch ein kleines Frage-Antwort-Verzeichnis, in dem wir Fragestellungen von Kunden auf Amazon, aus Foren und so weiter beantworten.

 

Welche Farbpistole ist am besten für Anfänger?

Falls du wirklich noch nie selber lackiert hast und auch nicht das Geld locker sitzt, dann empfehlen wir, wie wir bereits oben geschrieben haben, etwa 30-50€ auszugeben. Am besten kaufst du dir direkt ein Komplettset. So hast du direkt alles, was man zum Lackieren benötigt. 

Unser Tipp: TecTake HVLP Lackierpistolen Set 400097

 

Welches Farbsprühsystem eignet sich für Möbel?

Für das Einfärben von Möbeln, würden wir selbst nicht auf eine typische Farbpistole, sondern auf eine elektrische Lackierpistole zurückgreifen. Mehr dazu kannst du hier nachlesen.

 

Welche Lackierpistole für Wasserlacke?

Im Grunde genommen kann jede Pistole verwendet werden, die auch andere Lacke verarbeiten kann. Allerdings solltest du unbedingt aufpassen, dass sie nicht gegen Rost geschützt ist. Schließlich sind Wasserlacke, wie der Name sagt, in Wasser gelöst.

 

Was heißt RP-Lackierpistole?

RP ist Englisch und bedeutet "Reduced Pressure". Das bedeutet es handelt sich um eine Farbpistole, die so optimiert wurde, dass sie weniger Druck benötigt. Somit kann man mit solchen RP-Pistolen selbst mit kleineren Kompressoren super Ergebnisse erzielen.

 

Mit was kann ich meine Lackierpistole reinigen?Lackierpistole reinigen

Für die korrekte Reinigung der Farbpistole nach dem Lackieren gibt es verschiedene Werkzeuge wie beispielsweise Reinigungssets, Lösungsmittel und sogar ganze Waschautomaten.

Aufgrund dieser Vielfalt an Reinigungsprodukten haben wir für dich eine Anleitung zum Reinigen der Lackierpistole geschrieben.

 

Farbpistole - welcher Hersteller?

Wir selbst haben keinen Favorit unter den Herstellern und auch keine direkt Partnerschaft mit einer bestimmten Marke. Deshalb empfehlen wir dir auch keinen bestimmten Hersteller, sondern schauen immer nach dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Das solltest du auch so machen, in dem du dich auf verschiedene Webseiten wie dieser hier informierst und auch Kundenrezensionen auf beispielsweise Amazon durchliest um die beste Farbpistole für deine Ansprüche zu finden.

 


 

Schlusswort - Lackierpistole Test-Zusammenfassung

Du hast Fragen und/oder Anregungen zu unserer Lackierpistole Test Zusammenfassung oder Lackierpistolen im Allgemeinen? Dann würde uns dein Feedback sehr weiterhelfen. Wir stehen dir jederzeit für Fragen per E-Mail  zur Verfügung (siehe Impressum).

 

PS: Wenn du ein Motorrad besitzt, aber keinen passenden Helm, dann schau unbedingt bei unserem Partner motorradhelm-ratgeber.de vorbei!